Carnaval du Cor 2022

Ort: Pullach, Burg Schwaneck (siehe Wegbeschreibung rechts)
Termin:
25.2.2022 bis 1.3.2022

Es ist wieder soweit: zum 31. Mal dürfen wir Euch zum „Carnaval du Cor“ bitten.

Als Dozenten sind vorgesehen/angefragt (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Radek Baborák (Masterclass): Solist und Dirigent, ARD-Preisträger 1994
  • Prof. François Bastian: HfM Saar, BR-Symphonieorchester
  • Prof. Saar Berger: Ensemble Modern, Musikhochschule Trossingen
  • Bora Demir: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
  • Pascal Deuber: Bayerisches Staatsorchester/Bayerische Staatsoper, ARD-Preisträger 2021
  • Prof. Carsten Duffin: Musikhochschule München, BR-Symphonieorchester
  • Jan Golebiowski: Philharmonisches Orchester Dortmund, Musik Akademie Basel
  • Veronika Hümpfer: Yoga, Körperarbeit/Alexandertechnik
  • Paolo Mendes: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, ARD-Preisträger 2010
  • Paulo Muñoz-Toledo: Tonhalle-Orchester Zürich
  • Prof. Kristian Steenstrup: „Atempapst“ – Trompetenprofessor bei The Royal Academy of Music in Aarhus 
  • Prof. Esa Tapani: HfMDK Frankfurt/Main
  • Milena Viotti: Bayerisches Staatsorchester/Bayerische Staatsoper
  • Klaus Wallendorf: ehem. Berliner Philharmoniker, German Brass

Bereits im Oktober 2020 und im Mai und Oktober 2021 haben wir jeweils erfolgreich „Coronaausgabe“ unseres Hornfestivals abgehalten. Wir sind diesbezüglich also bereits bestens „eingegroovt“, sofern Ende Februar überhaupt noch Auflagen bestehen.

Zielgruppe des Festivals sind Hornstudenten und Hornenthusiasten, für die konzentriertes musikalisches Arbeiten und Partymachen keine unvereinbaren Gegensätze sind. Das Mindestalter für eine Teilnahme liegt bei 16 Jahren. Das Niveau ist hoch, aber auch von Nicht-Hornstudenten durchaus zu bewältigen. Da wir fast alle Stücke selbst arrangieren, können bei der Stimmverteilung individuelle Stärken und Schwächen berücksichtigt werden.

Die Arrangements werden mindestens vier Wochen vor Beginn des Festivals zum Download bereitgestellt, sodass genügend Zeit bleibt die Stücke vorzubereiten.

Selbstverständlich bieten die Dozenten auch Einzelunterricht an. Mehrkosten entstehen dadurch nicht.

Die Teilnehmerbeiträge für vier Tage inkl. Übernachtung, Vollpension und sämtlicher Kursgebühren + Einzelunterricht staffeln sich wie folgt:

Schüler / Studenten: 375,00 €
Berufstätige: 425,00 €

Dieser Betrag beinhaltet auch bereits die pauschale Anmeldegebühr in Höhe von 100,00 €.

Kurz gesagt: Bis auf die Getränke ist alles bereits enthalten!!!

Bitte jedoch beachten: Die Anmeldegebühr in Höhe von 100,00 € wird bei Nichtteilnahme nicht erstattet. Ausnahmen sind eine Kursabsage, eine, durch ärztliches Attest nachgewiesene Erkrankung am Anreisetag, oder ein Einreiseverbot. In diesen drei Fällen gibt es selbstverständlich den kompletten Beitrag zurück!

Ausdrücklich zumutbar ist – bei Bedarf – die Vorlage eines aktuellen PCR-Coronatests oder eine Quarantäne nach der Wiedereinreise in den Heimatort.

Bei Absagen nach dem 1. Januar werden über die Anmeldegebühr hinaus weitere 100,00 € als Bearbeitungsgebühr belastet und bei kurzfristigen Absagen (weniger als sechs Wochen vor Festivalbeginn) wird der komplette Teilnehmerbeitrag einbehalten.

Kurz gesagt: Man sollte sich einfach sicher sein, dass man teilnehmen möchte. Wer sich unsicher ist oder seinen Terminkalender noch nicht so genau überblickt, sollte sich besser nicht anmelden. Wir hatten noch nie Ärger und das soll bitte auch so bleiben. 

Die Ergebnisse unserer Arbeit präsentieren wir am Rosenmontag (28. Februar) in einem, oder – je nach Pandemiegeschehen – auch zwei öffentlichen Konzert in der Ulmer Pauluskirche. Radek Baborák wird dort – wie schon 2020 – mit seinem Baborák-Ensemble solistisch zu hören sein.

Moderation: Klaus Wallendorf

Die Karten kosten 19.- € (ermäßigt 15.- €) Ticketverkauf ausschließlich an der Abendkasse.

Bitte sprecht auch andere Hörnchen auf unser Festival an. Neue Gesichter sind uns ausdrücklich und herzlich willkommen. Es ist die Chance sich in kurzer Zeit spielerisch zu verbessern, und um sich von erfahrenen Orchesterhornisten und Professoren Tipps für die tägliche Praxis geben zu lassen. Der Altersdurchschnitt der Teilnehmer liegt bei circa Ende Zwanzig. Das spielerische Niveau ist sehr gut und die Dozenten grundsätzlich aus der ersten Liga (s.o.)

In diesem Sinne herzliche Grüße aus Hamburg!

Benjamin Comparot (Festivalleiter)

PS: Das Festival beginnt am Freitag um 16:00 Uhr und endet am Dienstag nach dem Frühstück gegen 10:00 Uhr. 

Weitere Videos:



 

Joomla templates by a4joomla